Seite wählen

Kodak Mini Shot 3 Retro 4.94/5 (142)

4.94/5 (142)

 

Kodak Mini Shot 3 Retro im Test

Retrofeeling wie damals, Qualität wie heute

 

KODAK-Mini-Shot-3-Retro-Sofortbildkamera-Drucker

 

 

Der Markt rund um die modernen Sofortbildkameras ist dicht gedrängt. Neben Platzhirschen wie Polaroid und Fujifilm mischt auch Kodak mit der Mini Shot Reihe an Sofortbildkameras kräftig mit, setzt dabei aber auf hochmoderne, digitale Fototechnologie in einem charmanten Retrogehäuse. So will Kodak den schwierigen Spagat schaffen, zwischen minimalistischer Fotokultur, wie man sie von früher kennt, und bestechenden Ergebnissen, dank modernster 4PASS Thermosublimation. Sehen wir uns an, ob Kodak das gelingt.

 

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Mini Shot 3 bietet hervorragende Fotos in einem schicken Neo-Retro-Design.
  • Die Kamera ist mit einem 10 Megapixel Sensor und einem festen Objektiv ausgestattet.
  • Ein integrierter Blitz und ein 1,77″ LCD-Display zur Bildkontrolle unterstützen dich für noch bessere Fotos.
  • Die Kodak Mini Shot 3 Retro verfügt über Bluetooth und einen Micro USB Port.
  • Mittels 4PASS Technologie zur Belichtung und Entwicklung des Films wird die Fotoqualität verbessert.
  • Du kannst die Kamera mittels Kodak Photoprint AR App bedienen.
  • Sie ist in den Farben Retro-Gelb, Retro-Weiß und Retro-Schwarz erhältlich.
  • Mit einem Gewicht von ca. 850 Gramm gehört sie zu den schwereren Sofortbildkamera Modellen.

 

Technische Details:

Kodak Mini Shot 3 Retro (68 Blatts Paket) 4PASS 7.6x7.6cm 2-in-1 Sofortbildkamera & Fotodrucker -...

Quelle: Kodak

Passender Film: Kodak Zink Film

 

Die Mini Shot 3 Retro ist in folgenden Varianten erhältlich

 

 

Das bietet die kompakte Kodak Mini Shot 3 Retro Sofortbildkamera

 

Das beliebte Square, also quadratische, Format gibt es nun auch von Kodak. Wo Fujifilm und Polaroid beim klassischen, quadratischen Sofortbildfilm Format auf analoge Sofortbildfilme setzen, setzt die Kodak Mini Shot 3 Retro auf ein rein digitales Verfahren, was viele Möglichkeiten zur Fotobearbeitung und zum Experimentieren bietet und hervorragende Fotoqualität liefert.

 

Bildqualität

 

Zum Einsatz kommt auf dem schönen 76 x 76 mm Quadratformat die 4PASS Technologie. Bei dem Thermosublimationsverfahren werden 3 Farbschichten mit einer transparenten Laminatschicht versiegelt. Das schützt das Sofortbild nicht nur vor mechanischen Beschädigungen, sondern auch vor dem Ausbleichen und gibt den Farben einen extra Boost in der Brillanz. Die Fotos erreichen somit eine Qualität ganz ähnlich der aus den Fotokiosks, an denen man selbst Fotos digital ausarbeiten kann. Nicht ganz so “weich” und charmant wie die analogen Fotos der Mitbewerber, dafür qualitativ aber mindestens genauso gut können die Fotos aus der Kodak Mini Shot 3 Retro Sofortbildkamera überzeugen. Ganz wichtig bei der Qualität der Sofortbilder ist, ob sie mit der integrierten 10 Megapixel Kamera geschossen wurden, oder ob sie vom Smartphone kommen. Letzteres ermöglicht natürlich bessere Ergebnisse.

 

Veranschaulichung der 4PASS-Technologie von Kodak:

 

 

Funktionen

 

Motiv suchen, zielen, abdrücken, Foto ausgeben. So einfach kann es mit der Sofortbildkamera von Kodak sein. Auch wenn das Ergebnis ein digital ausgearbeitetes Foto ist, so bleibt auf diese Weise der Fotoprozess schön retro. Doch die Kodak Mini Shot 3 Retro Minikamera kann mehr. Sie kann auch als mobiler Fotodrucker verwendet und über die Kodak Photo App am Smartphone angesteuert werden. Plötzlich stehen so eine Vielzahl neuer Möglichkeiten zur Verfügung. Die Smartphone Kamera liefert bei weitem bessere Aufnahmen als der integrierte 10 Megapixel Sensor in der Kodak Mini Shot 3 Retro. Und zusammen mit Smartphone Foto-Applikation und der Kodak App stehen zahlreiche Funktionen zur Bearbeitung und Verfremdung der Fotos zur Verfügung:

 

 

  • Bildbearbeitung: Helligkeit, Kontrast, Sättigung
  • Retuschen und Korrekturen
  • Collagen
  • AR-Photos
  • Filter
  • Rahmen

 

Der Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt.

 

Handhabung

 

Das Gehäuse ist schlicht gehalten. Es finden sich dort lediglich der Power-Knopf, der Auslöser, der Menü-Button auf der Rückseite, das 1,77 Zoll kleine LCD Display, der Ausgabeschlitz und natürlich die Klappe in die die neuen Farbkartuschen zum Fotodruck gehören. Die kleine Kodak Mini Shot 3 Retro Sofortbildkamera präsentiert sich also gekonnt und bewusst minimalistisch. Wer mit zusätzlichen Funktionen in die Tiefe gehen will, der greift ohnehin zum Smartphone und der App. Aber auch in der App ist alles selbsterklärend. Schnell hat man den Dreh raus, auch wenn man mit Technik oder Fotografie sonst nicht so viel am Hut hat.

 

Empfohlenes Zubehör

 

Das schöne 76 x 76 mm Sofortbildkamera Filmformat will natürlich häufig genutzt werden und so sollte man immer ausreichend Kodak Filmkartuschen zur Hand haben, am besten kauft man diese in preiswerten Multipacks. Damit der schicken Retrokamera von Kodak unterwegs nichts passiert, empfehlen wir unbedingt eine Tasche zum Schutz. Die schönen, langlebigen 4PASS Fotodrucke sollten dann aber auch angemessen zur Schau gestellt werden, wir empfehlen ein klassisches Fotoalbum, so richtig retro eben.

 

 

Einfache Handhabung, tolle Ergebnisse

 

Besonders gut gefällt uns an der Kodak Mini Shot 3 Retro, dass sie die einfache Bedienung einer klassischen Sofortbildkamera mit der Möglichkeit zur Nutzung als moderner, mobiler Fotodrucker, mit dem Smartphone gekoppelt, bietet. Auch für Einsteiger und Anfänger sind so sehr schnell hervorragende Ergebnisse möglich.

 

Kodak Mini Shot 3 Retro vs Kodak Mini Shot 2

 

Technisch sind beide Sofortbildkameras von Kodak sehr ähnlich. Auch das Design wirkt wie aus einem Guss, der eigentliche Unterschied ist das Fotoformat. Kommen bei der Mini Shot 2 die 4PASS Fotos mit dem Abmessungen 54 x 86 mm zum Einsatz, genießt man mit der Kodak Mini Shot 3 das sehr schöne 76 x 76 mm Format. Viele verbinden mit diesem Format die gute alte Zeit der Sofortbildkameras, als die Polaroids ein ähnlich quadratisches Format schossen.

 

Vorteile und Nachteile der Kodak Mini Shot 3 Retro

 

Vor- und Nachteile:

 

  • Tolles, minimalistisches Retrodesign
  • Robustes Gehäuse
  • Sehr kompakt
  • Tolles 76 x 76 mm Fotoformat
  • Praktische App-Anbindung
  • Überlegene 4-Pass Fotodruck Technologie
  • Randlose Fotos möglich
  • Einfache Handhabung
  • Schwacher Sensor und Optik
  • Recht teures Verbrauchsmaterial
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Micro USB Port (statt USB-C)

 

Alternativen zur Mini Shot 3 Retro von Kodak

 

Polaroid Now+

 

Retrofeeling kombiniert mit modernen Bearbeitungsmöglichkeiten, das kann auch Platzhirsch der Sofortbildkameras und Veteran Polaroid. Einen Ticken mehr Retro bekommst du hier aber auch noch mit der klassischen Polaroid-Gehäuseform, dem klassischen Filmformat und den wirklich analogen Sofortbildfilmen. Dank App-Anbindung kann sehr viel experimentiert und digitale Fotos an die analoge Sofortbildkamera zum Druck geschickt werden. Die Polaroid Now+ ist Polaroid’s teure Kreativkamera.

 

Fujifilm Instax Square SQ 20

 

Auch die Fujifilm Instax Square SQ 20 schafft es ganz gekonnt, das Digitale und das Analoge miteinander zu vereinen. Auch hier gibt es ausreichend Möglichkeiten mit der Sofortbildkamera und digitaler Bildbearbeitung zu experimentieren. Ausgegeben werden die Fotos schön analog auf Fujifilms quadratischen Square Sofortbildkamera Film.

 

Fujifilm Instax Mini EVO

 

Stilsicherer Retrocharme in einem verblüffend hochwertigen Gehäuse, das ist die Fuji Instax Mini EVO Sofortbildkamera. Mit der EVO schickt Fujifilm eine weitere Mini Sofortbildkamera ins Rennen, die auf den scheckkartengroßen Instax mini Film abbildet. Die Fotos sind klar, farbenfroh und können dank unzähliger Bildeffekte und Bearbeitungsmöglichkeiten weiter aufgewertet werden, bevor sie schließlich auf klassischen, analogen Sofortbildfilm ausgegeben werden.

 

Hier findest du weitere Infos zu den Sofortbildkamera Bestsellern.

 

Häufig gestellte Fragen zur Mini Shot 3 Sofortbildkamera

 

Wo gibt es Kodak Mini Shot 3 Retro Patronen?

Die Kodak Mini Shot 3 Retro verwendet 4PASS-Kartuschen für einzigartige Fotoqualität. Am besten kaufst du sie gleich im Multipack, dann kannst du ein wenig sparen.

 

Wo gibt es die Kodak Mini Shot 3 Retro Bedienungsanleitung?

Die Kodak Mini Shot 3 Retro Anleitung in englisch kannst du hier ansehen. Auf deutsch liegt sie der digitalen Sofortbildkamera bei.

 

Welche Kodak Mini Shot 3 Retro Tasche kaufen?

Wir finden, dass dieses Set mitsamt Film und Tragetasche eine fantastisch gute Kombination für die Mini Shot 3 Sofortbildkamera ist.

 

Wie bei Kodak Mini Shot 3 Retro Patronen tauschen?

Das geht ganz einfach. Die Retro Sofortbildkamera von Kodak flach mit der Linse nach oben hinlegen. Seitlich die Klappe öffnen. Die leere Kartusche herausnehmen, die neue einführen, bis es einen “Klick” gibt. Klappe wieder schließen, fertig.

 

Fazit

 

Minimalistisch, einfach zu bedienen, robust und doch reich im Funktionsumfang, zumindest sobald die Retro Sofortbildkamera von Kodak mit der dazugehörigen, kostenlos erhältlichen App gepairt wurde. Als einfache Sofortbildkamera macht die Kodak Mini Shot 3 Retro ganz passable Fotos, aber nutzt man die Optik der Smartphone-Kamera und alle zur Verfügung stehenden, digitalen Bearbeitungsfunktionen, entstehen beeindruckende Fotos. Dank der 4PASS Technologie können sich die Ergebnisse mit digitalen Fotokiosks messen. Die duale Verwendungsmöglichkeit, als Sofortbildkamera und als digitaler, mobiler Fotodrucker, machen die Kodak Mini Shot 3 Retro zum idealen Geschenk, Begleiter in den Urlaub und zum retrocharmanten Spielzeug, auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Schnappschuss. Uns gefällt die schicke, moderne Retrokamera sehr gut und wir können sie nur wärmstens empfehlen.

 

Instax Mini 40Mini LiPlayInstax Mini 11Instax SQUARE SQ20Polaroid NowInstax Mini 90 NeoInstax Wide 300Instax Mini EVO

 

War der Artikel hilfreich?

 

Ich habe doch Interesse