Seite auswählen

Du suchst die richtige Sofortbildkamera für dich?

Hier wirst du in wenigen Minuten fündig!

4.65/5 (23)

 

Was ist eine Sofortbildkamera?

 

Generationen von Menschen kannten die Polaroid Kamera, bis sie – scheinbar – 2007 aus den Regalen der Läden und damit aus unserem Leben verschwand. Bis dahin war sie, vor allem in den 70er und 80er Jahren, einfach nur Kult. Was heute die Digitalkamera ist, war damals die Sofortbildkamera. Das Prinzip war einfach: Man drückte auf den Auslöser und das Foto wurde direkt erzeugt und ausgedruckt. All-in-one in einem Gerät und ohne zusätzlichen Drucker. Eine Bildvorschau gab es nicht. Das Foto der Sofortbildkamera war wie ein Überraschungsei und häufig Grund für lustige Anekdoten, von denen man auch noch Jahre später lachend erzählte.

Die Sofortbildkamera hatte schon immer ihren besonderen Reiz und den hat sie bis heute nicht verloren. Was nutzt ein unendlicher Speicher bei einer Digitalkamera, wenn die Fotos dann auf der Festplatte verschwinden? Man hält das Bild vielleicht nie in den Händen, denn es macht zusätzlich Arbeit, die Bilder entwickeln oder drucken zu lassen. Allzu oft sieht man Fotos von Festen und gemeinsam Feiern niemals wieder. Außerdem gibt es Situationen, in denen man das Foto gerne sofort in Händen halten würde. Das geht wenn eine Fotobox in der Nähe ist, oder aber mit der Sofortbildkamera.

 

 

Sofortbildkamera und Polaroid Kamera: Was ist der Unterschied?

 

Fujifilm Instax Mini 70 Kamera (inkl. Batterien und Trageschlaufe) Sofortbildkamera weiß - Polaroid
Beim Gedanken an eine Sofortbildkamera haben die meisten von uns sofort die klassische Polaroid-Kamera vor Augen. Sie prägte das fotografische Leben vieler und doch ist es mit der Polaroid Kamera wie mit dem Tempo-Taschentuch. Polaroid war ein Hersteller für Sofortbildkameras und wurde, wie „Tempo“, im Sprachgebrauch stellvertretend für eine Produktgruppe verwendet. In den 70er Jahren war Polaroid der einzige Hersteller für diese Sofortkameras. Zwar brachte auch ein anderes Unternehmen eine Sofortbildkamera auf den Markt, dieses Unternehmen verlor jedoch den Rechtsstreit wegen einer Markenrechtsverletzung mit Polaroid und musste seine Produkte vom Markt nehmen. Polaroid machte 2008 jedoch Konkurs. Der Eigentümer des Mutterkonzerns, Tom Petters, hatte den Konzern schwer geschädigt. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wurde die Produktion von Polaroid Filmen eingestellt. Da die Kameras selbst fast unzerstörbar sind, waren viele Liebhaber nicht sehr glücklich über diese Entscheidung. Was nutzt einem eine nach wie vor perfekt funktionierende Sofortbildkamera, wenn es dafür keinen Film gibt?
Die Geburtsstunde der Firma „Impossible“ brachte jedoch Abhilfe. Dieses Unternehmen, gegründet von Liebhabern der alten Polaroid Kamera, kaufte eine alte Produktionsstätte des Polaroid-Unternehmens und stellte in der Folge Filme für die nostalgische Sofortbildkamera her. Da viele Zulieferer inzwischen die einzelnen Komponenten für die Filme nicht mehr herstellten, mussten die Eigentümer neue Wege gehen. Sie entwickelten innerhalb von zwei Jahren Ersatzprodukte, mit deren Hilfe die Polaroid Kamera wiederbelebt werden konnte.

 

 

 

 

Hersteller von Polaroid- & Sofortbildkameras

 

Polaroid gibt es inzwischen wieder auf dem Markt. Das Unternehmen hat sich neu positioniert und stellt – medienwirksam mit Lady Gaga an der Seite – digitale Sofortbildkameras her, unter anderem die Polaroid Z2300. Anders als bei den ursprünglichen Polaroid Kameras, bei denen das Fotopapier das Bild chemisch erzeugte, setzt Polaroid inzwischen auf Kameras mit integriertem Drucker und verwendet dazu ein Thermodruckverfahren. Da sich Polaroid nach der Insolvenz nur noch auf digitale Produkte konzentrieren wollte, wurde die eigene klassische Polaroid Kamera-Produktion eingestellt. Stattdessen bekommen Kunden heute eine Fujifilm Instax Mini mit einem Polaroid-Schriftzug unter dem Namen „Polaroid 300“ zu kaufen. Diese Sofortbildkamera hat heute jedoch, außer dem Namen, nichts mehr mit der klassischen analogen Sofortbildkamera von früher gemein.
Polaroid Z2300 Sofortbildkamera mit Zinkdrucker

 

Digitale Sofortbildkamera von Polaroid

 

Im Bereich der Sofortbildkameras gehört Polaroid heute zu einem der Hersteller. Das Produkt ist digital. Es bringt, je nach Ausführung, einen Bildschirm, WLAN, Bluetooth und Blitz mit. Die Bilder können natürlich auch sofort ausgedruckt werden. Das passiert aber nicht zwangsläufig automatisch nach dem Auslösen des Schnappschusses. Dafür wird die Sofortbildkamera mit einem süchtig machenden Spaßfaktor geliefert. Im Zeitalter, in der jeder seine Kamera in Form des Smartphones immer griffbereit hat, freuen sich Gäste und du selbst wie kleine Kinder über ein Polaroid Foto. Es ist eben doch was Anderes, ob man das Foto sofort in Händen hält oder nur auf dem Handy dabei hat.

Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic Kamera - Sofortbildkamera
Auch Fujifilm hat Sofortbildkameras im Gepäck. Sie sind, wie auch bei Polaroid, in knalligen Farben zu bekommen und auch Fujifilm setzt sowohl auf analoge wie auch auf digitale Sofortbildkameras. Die Fotogröße entspricht der eines Passbildfotos. Die weißen Ränder der klassischen Polaroidfotos fehlen bei einigen Exemplaren. Dafür sind viele Sofortbildkameras mit einem Zoom versehen und bringen auch sonst ein paar mehr Einstellungsmöglichkeiten mit.

 

Bei welcher Gelegenheit machen sich Sofortbildkameras gut?

 

Die Sofortbildkamera macht sich immer dort gut, wo Bilder sofort benötigt werden. Meist wird sie privat oder bei Feiern eingesetzt. Aber auch Fotografen lieben Sofortbildkameras, wenn sie beispielsweise ein Probefoto schießen wollen um das Licht etc. zu testen.

Auf Festen und Feiern ist die Sofortbildkamera aber unschlagbar. So wird diese beispielsweise verwendet um Gästebücher zu gestalten. Denn wer das Gästebuch sofort fertig haben will, der braucht eine Möglichkeit, Fotos gleich parat zu haben. Das ginge beispielsweise auch mit einer Fotobox mit integriertem Drucker. Kostenpunkt: unterschiedlich. Im Vergleich zu den Anschaffungskosten einer Sofortbildkamera macht letztere in vielen Fällen Sinn. Denn diese ist immer wieder einsatzbereit, klein, handlich und jeder Gast, egal wie alt, weiß, wie er damit umzugehen hat. So entstehen Momentaufnahmen deines Festes. Ohne dass du hinterher noch Arbeit hineinstecken musst. Zwar ist der Wille meist da, das Gästebuch nachträglich noch mit Fotos zu bestücken. Doch es vergehen meist Monate und Jahre, bis du wieder daran denkst. Dann müssen die Fotos von allen herausgesucht werden, Abzüge müssen bestellt und in das Gästebuch geklebt werden. Meist stellen die Gastgeber dann auch noch fest, dass gar nicht jeder Gast fotografiert wurde. Das geht, je nach Größe der Veranstaltung, schon mal unter. Schade, denn so bekommst du nie ein vollständiges Gästebuch zusammen.

 

Gadget mit Funfaktor

 

Die Sofortbildkamera hat auf Feiern aber noch einen weiteren Vorteil: Die Gäste werden sich darum bemühen, das Retro-Teil in die Finger zu bekommen und Fotos zu machen. Es ist einfach ein Stück Geschichte, das man da in den Händen hält. Den Kindern kann man zeigen, wie früher private Fotos entstanden sind. Die Gäste älteren Jahrgangs werden in Erinnerungen schwelgen. Die Sofortbildkamera ist damit nicht nur ein Event auf deinem Fest. So bekommst Du auch sicher den fotoscheusten Gast vor die Linse.

Die Sofortbildkamera ist auch auf Reisen der Mitnahme wert. Zwar dominieren im Urlaub Smartphone und Digitalkamera. Die Fotos einer Sofortbildkamera können aber sofort verwendet werden. Zum Beispiel um sie als persönliche Postkarte zu verschicken. Wie wäre es mit einem Gruß aus den Flitterwochen? Langweilige Sommer-Sonne-Strand-Postkarten kann ja jeder. Du verschickst euer glücklichstes Lächeln aus dem Honeymoon. Oder du verwendest die Bilder um Oma und Opa ein echtes Foto ihrer Enkel zu schicken. Es gibt so viele Gelegenheiten und Momente, bei denen die Sofortbildkamera nützlich und praktisch ist.

 

 

Sofortbildkamera: Funktionen und Anwendung

 

Sofortbildkameras haben, je nach Modell, verschiedene Funktionen und Anwendungen. Hier spielt der Preis eine große Rolle. Günstigere Modelle, wie die Fujifilm Instax Mini 8, gibt es schon für 60 – 70 Euro zu kaufen. Sie funktioniert selbsterklärend. Der Film wird hinten eingelegt und durch Drücken des Auslösers entsteht das Bild, welches auch vollautomatisch ausgedruckt wird. Sie bringt eine High-Key-Belichtung mit und der eingebaute Blitz sorgt für die perfekte Ausleuchtung. Für den Preis gibt es eine akkubetriebene Sofortbildkamera die mit einem Farbdrucker ausgestattet ist. Die Bilder kommen im Format 62 x 46 mm und haben – für das nostalgische Flair – einen typischen weißen Rand. Dieser eignet sich vor allem dazu, eine kleine Notiz zu hinterlassen. Spielereien, wie Speichermedien, Bildschirm oder WLAN-Funktionen bringt diese Sofortbildkamera jedoch nicht mit. Dafür ist der Preis für die erforderlichen Filme überschaubar. Einzig ungewohnt ist die Notwendigkeit, den Film in die Kamera einzulegen. Das funktioniert bei den heutigen Sofortbildkameras jedoch weitaus weniger problematisch wie bei der Polaroid Kamera aus den 70er Jahren. Probleme haben Modelle in diesem Preissegment allerdings mit, nun ja, beweglichen Models. Kinder und Tiere, die einfach nicht stillhalten wollen oder Momentaufnahmen sind schwierig. Die Fotos werden in der Regel nicht scharf.
Fujifilm Instax Mini 8 Sofortbildkamera (62 x 46 mm) weiß
Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic Kamera - Sofortbildkamera silber-schwarz schräg
Wer ein wenig mehr Geld investiert, bekommt Sofortbildkameras, die auch dann scharfe Fotos hinbekommen, wenn das Model nicht stillhält. Beispielsweise die Fujifilm Instax Mini 9 Neo Classic. Für gut 130 Euro. In silber/schwarz erinnert dieses Modell an Fotoapparate aus den 90ern. In diesem Preissegment wird nicht nur ein Motiv ausgeleuchtet, sondern auch die Hintergründe werden bedacht. Durch eine Doppelbelichtung können zwei unterschiedliche Motive dargestellt werden. Die Sofortbildkamera wird mit einem Akkuladegerät geliefert, sodass nicht ständig neue Batterien besorgt werden müssen. Diese analoge Sofortbildkamera bringt eine Selbstauslösefunktion mit, dafür wird auf einen Monitor zur Bildauswahl und eine Speichermöglichkeit verzichtet. Derzeit sind nur Farbfotos möglich. Angekündigt ist jedoch ein Film, der auch Schwarzweiß-Fotografien ermöglichen soll. Für den nostalgischen Touch wäre das sicherlich optimal.

 

Polaroid Snap – Die Sofortbildkamera Revolution?

 

Polaroid bringt mit der „Polaroid Snap“ eine digitale Sofortbildkamera auf den Markt, die nicht nur in jede Handtasche passt, sondern auch ins Budget. Knapp 130 Euro kostet das Wunderwerk. Bilder werden nicht nur sofort ausgedruckt, sie werden auch auf der integrierten Speicherkarte, welche bei Bedarf extern erweitert werden kann, gesichert. So kann man Fotos, anders als beim Klassiker, reproduzieren. Besonders schön vor allem für Gästebücher: Die Fotos sind selbstklebend und können so im Handumdrehen festgeklebt werden. Der Ausdruck erfolgt in unter einer Minute und weil sich Polaroid seiner Vergangenheit bewusst ist, kannst du wählen, ob du den klassischen weißen Rahmen auf dem Foto willst oder nicht.
Polaroid Snap digitale Sofortbildkamera (WEISS) vorne
Polaroid Z2300 10MP digitale Sofortbildkamera (WEISS) vorne

Ebenfalls von Polaroid ist die „Z2300 10MP Sofortbildkamera“. Sie sieht wie eine herkömmliche Digitalkamera aus, bringt aber einen 3 Zoll Farb-LCD-Bildschirm mit und entwickelt die Bilder ohne Tinte und Toner innerhalb einer Minute. Der 6-fach Digitalzoom setzt Motive richtig in Szene und selbst zappelnde Kinder bekommt diese Sofortbildkamera scharf. Gedruckt wird bei diesem Modell was du willst. Das spart Geld, denn unbrauchbare Fotos landen im digitalen Mülleimer und nicht auf dem kostbaren Film. Natürlich können alle Bilder gespeichert und weiter verwertet werden.

 

Die Frage der Fragen: Analoge oder digitale Sofortbildkamera?

 

Achtung
Die Reunion der Sofortbildkamera brachte nicht nur die ursprüngliche Sofortbildkamera zurück auf den Markt. Sie brachte vor allem auch eine Weiterentwicklung des Ursprungmodells mit sich. Der Versuch, die Vorteile der Sofortbildkamera mit neuen Anforderungen zu verknüpfen, ist geglückt. Die digitale Sofortbildkamera erzeugt das Foto sofort, speichert die Aufnahme aber zusätzlich auf einer Speicherkarte. Dabei kommt sie dank Zink-Drucktechnik oder Zero-Ink-Technologie ganz ohne Tinte aus.

 

 

 

Um ein Bild zu erzeugen werden verschieden farbige Kristalle übereinandergeschichtet. Durch thermische Impulse werden nicht nur verschieden Temperaturen erzeugt, sondern wird auch die Einwirkungsdauer aktiviert. Ein Tintenwechsel ist bei diesen Modellen nicht mehr nötig. Neben der Speicherkarte, durch die du deine Fotos auch digital speichern oder direkt online teilen kannst, haben moderne Sofortbildkameras auch einen Bildschirm zur Vorschau des Bildes. Das zerstört zwar zugegebenermaßen die Überraschung, spart aber auch viel Geld. Denn die Sofortbildkamera-Filme sind nicht gerade günstig. Einige Modelle wie die Polaroid Z2300, oder die Polaroid Snap Touch haben zudem die Möglichkeit, nicht nur Fotos zu machen, sondern auch Videos zu erstellen.

 

Nostalgie mit Polaroid

 

Die analoge Digitalkamera, die meisten kennen sie unter dem Begriff Polaroid Kamera, gibt es inzwischen auch wieder zu kaufen. Sie ist günstiger als die digitale Sofortbildkamera und bringt Nostalgie mit. Denn hier ist alles beim Alten geblieben. Das Foto hat den typischen weißen Rand und was genau auf dem Foto erscheint, bleibt bis zum Schluss geheim. Die Farben sind typisch für die Polaroidkamera. Sie sind nicht so stark ausgeprägt und noch dazu grob gepixelt. Aber genau das macht diese Fotos aus. Es geht nicht darum, das hochwertigste Bild zu erzeugen, sondern um den Spaß, den das Fotografieren mit Überraschungseffekt macht und darum, das Foto gleich in Händen zu halten.

 

Welche Sofortbildkamera ist denn nun die Richtige?

 

Nach all diesen Informationen stellst du dir die Frage, welche Sofortbildkamera du kaufen solltest. Wie so oft im Leben lässt sich diese Frage nicht nach einer Checkliste beantworten. Die richtige Antwort ist daher: „Es kommt darauf an.“ Darauf, wozu du die Sofortbildkamera brauchst und was oder wen du damit fotografieren willst. Geht es dir einzig und allein um den Nostalgieeffekt, dann reicht dir ein günstigeres Modell von Fujifilm oder Polaroid. Die Fotogröße klingt zwar zunächst klein, immerhin gibt’s das Bild nur in Visitenkartengröße, doch der Film ist relativ günstig, die Bilder sind schnell erzeugt und die Anschaffungskosten überschaubar. Perfekt also, um auf der nächsten Party oder der nächsten Feier ein paar bleibende Erinnerungen zu schaffen. Aufgrund des Preises eignet sich dieses Modell als Partygag. Damit sorgst du sicher für Gesprächsstoff. Dass die Bilder qualitativ nicht mit dem Fotostandard von heute mithalten können, ist egal. Denn genau das sorgt für den Spaß und das „Früher-Gefühl“.
Fujifilm Instax Wide 300 Sofortbildkamera inklusive Stativ

Willst du hingegen den Spaßfaktor der Sofortbildkamera mit ein wenig Moderne verbinden, dann solltest du zu einem Modell greifen, das ein paar Features mitbringt. Der Sofortbildkamera Test zeigt deutliche Unterschiede bei der Bildqualität. Bei hochwertigen Modellen bekommst du einen Zoom und die Möglichkeit auszusuchen, welche Bilder schlussendlich gedruckt werden. Außerdem kannst du die Bilder reproduzieren und das ist im Vergleich zur analogen Digitalkamera ein echter Vorteil.

Beste Sofortbildkamera im Test

Welche Sofortbildkamera ist denn die Beste?
 
Wenn du es wissen möchtest

Folge uns auf

fujifilm-instax-mini-90-neo-classic-kamera-sofortbildkamera

 
Erfahre mehr über den Verkaufsschlager Instax Mini 90 von Fujifilm.
 

Polaroid Snap und Snap Touch - digitale Sofortbildkamera verschiedene Farben

 
Was macht die Polaroid Snap und Snap Touch so besonders? Sind sie überhaupt ihr Geld wert? Erfahre mehr darüber.
 

Fujifilm Instax Mini 70 Sofortbildkamera (inkl. Batterien und Trageschlaufe) rot - Polaroid

 
Die Sofortbildkamera mit einem Stativgewinde. Erfahre warum die Instax Mini 70 von Fujifilm einen Blick wert ist.
 

Sofortbildkamera Fujifilm Instax Mini 8 schwarz Front

 
Erfahre mehr über die äußerst beliebte Fujifilm Instax Mini 8.
 

Fujifilm Instax Wide 300 Sofortbildkamera

 
Mit der Instax Wide 300 von Fujifilm erhältst du einer der wenigen Sofortbildkameras im Wide Format.
 

Polaroid Z2300 10MP digitale Sofortbildkamera weiß vorne- seitenansicht druckt Sofortbild

 
Die Polaroid Z2300 bietet mit seinem Display durchaus interessante Vorzüge. Erfahre mehr über die digitale Sofortbildkamera von Polaroid.
 

  • Unser Vergleich

  • Bewertung
  • Kundenbewertungen
  • Bericht
  • ca. Maße in cm
  • ca. Gewicht in Gramm
  • Digital / Analog
  • Display
  • Ojektiv
  • Blitz
  • Filtermöglichkeiten
  • Bildgröße
  • Reproduzierbare Bilder
  • Speicherkarte
  • Besonderheiten
  • Fujifilm Instax Mini 90 Neo

  • 95 Bewertungen
  • Details
  • 11,3 x 9,2 x 5,7
  • 295 g
  • Analog
  • Auto Fokus
  • 62 x 46 mm
  • Makro, 5 Programme wählbar
  • Fujifilm Instax Mini 70

  • 20 Bewertungen
  • Details
  • 9,9 x 5,3 x 11,4
  • 281 g
  • Analog
  • Auto Fokus
  • 75 x 60 mm
  • Makro, Selfie, Selbstauslöser
  • Polaroid Z2300

  • 48 Bewertungen
  • Details
  • 11,8 x 7,6 x 3,5
  • 263 g
  • Digital
  • Auto Fokus
  • 51 x 76 mm
  • Videoaufnahme, S/W Ausdruck
  • Fujifilm Instax Wide 300

  • 42 Bewertungen
  • Details
  • 16,8 x 9,5 x 12,1
  • 612 g
  • Analog
  • Auto Fokus
  • 62 x 99 mm
  • Stativgewinde vorhanden
  • Unser Vergleich

  • Bewertung
  • Amazon Kundenbewertungen
  • Bericht
  • ca. Maße in cm
  • ca. Gewicht in Gramm
  • Digital / Analog
  • Display
  • Besonderheiten
  • Fujifilm Instax Mini 90 Neo

  • 95 Bewertungen
  • Details
  • 11,3 x 9,2 x 5,7
  • 295 g
  • Analog
  • kein Display
  • Makro, 5 Programme wählbar
  • Fujifilm Instax Mini 70

  • 20 Bewertungen
  • Details
  • 9,9 x 5,3 x 11,4
  • 281 g
  • Analog
  • kein Display
  • Makro, Selfie, Selbstauslöser
  • Polaroid Z2300

  • 48 Bewertungen
  • Details
  • 11,8 x 7,6 x 3,5
  • 263 g
  • Digital
  • Display vorhanden
  • Videoaufnahme, S/W Ausdruck
  • Polaroid Snap

  • 50 Bewertungen
  • Details
  • 12,2 x 2,5 x 7,5
  • 213 g
  • Digital
  • Display vorhanden
  • Selbstklebende Bilder, Speicherkarte

Stromversorgung und Ausstattung der Sofortbildkameras

 

Wenn du eine Sofortbildkamera kaufen willst, solltest du dir auf jeden Fall die Stromversorgung und die Ausstattung deines Favoriten anschauen. Die Stromversorgung hat Einfluss auf die Folgekosten. Außerdem ist eine akkubetriebene Sofortbildkamera besser für die Umwelt. Denn der Kauf neuer und die Entsorgung alter Batterien wirken sich unmittelbar auf beide Punkte aus. Einige Modelle aus dem Polaroid Kamera-Test haben einen integrierten Akku. Dieser wird über eine herkömmliche Steckdose geladen. Vor allem die günstigen Modelle verfügen nicht über diese Ausstattung. Ausschlaggebend für den Preis sind daneben aber auch weitere Ausstattungsmerkmale wie Bildgröße, Zoom, Bildschirm, Speicherkarte, WLAN-Fähigkeit, Bluetooth und die Auswahlmöglichkeit, welches Bild gedruckt wird. Einige Sofortbildkameras bieten außerdem die Möglichkeit, verschiedene Filter über das Foto zu legen. Das ist in der Regel nicht mehr als eine Spielerei, erhöht aber den Spaßfaktor.
Optionale Ausstattungsmerkmale:
  • Je nach Kameragröße ergeben sich unterschiedliche Bildgrößen
  • Optional ist ein digitaler Zoom integriert
  • Speichermöglichkeit der Fotos
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Display
  • Farbfilter
  • Apps zur Bildbearbeitung
  • Auswahl des Bildes vor Druck

 

Folgekosten für Filme der Sofortbildkamera / Polaroid Kamera

 

Generationen von Menschen mussten sich vor ein paar Jahren erst daran gewöhnen, dass kein Film mehr für eine Kamera benötigt wurde, und jetzt müssen sich neue Kunden wieder an den Film gewöhnen. Denn bei der Sofortbildkamera ist er notwendig. Je nach Modell können etwa 8–10 Bilder pro Film verknipst werden. Danach muss ein neuer Film in die Sofortbildkamera eingelegt werden. Die Kosten für Filme variieren stark. Die Impossible-Filme für die Old-School-Polaroid-Kamera gehören zu den teureren Filmen auf dem Markt. Sie schlagen mit Kosten in Höhe von 3,11 Euro pro Foto zu Buche. Filme von Fujifilm der Marke Instax Mini kosten 0,82 Euro pro Foto. Die Filme für die Instax Wide 300 kosten ein paar Cent mehr und kommen auf 0,95 Euro pro Bild. Polaroid-Filme kosten pro Foto 2,29 Euro für das Modell Polaroid 300. 4,60 Euro kostet ein Foto bei dem Modell Polaroid PIF-300. Allerdings muss man hier sagen, dass diese Filme, wie auch die Fuji FP-100 C glossy oder Silk-Filme, für die professionelle Fotografie geschaffen wurden. Die beiden Filme für die Fuji Professionals kosten ebenfalls einen stolzen Preis von etwa 2,50 Euro pro Bild.
Fujifilm Instax Mini Film (2-er Pack) Sofortbildkamera

 

Vor- und Nachteile der Sofortbildkameras von damals und heute

 

Vorteile
Sofortbildkameras kommen, wie fast jedes andere Produkt, mit ein paar Vorteilen, aber auch mit einigen Nachteilen daher. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Das Foto ist innerhalb weniger Minuten verfügbar. Hier musst du nicht erst an den Rechner, die schönsten Bilder aussuchen und diese dann im Labor bestellen. Du hältst sie in der Hand und kannst sie sofort verwenden. Abgesehen von den Impossible-Filmen – diese brauchen einfach relativ lange, bis sie sich entwickeln – dauert der Vorgang nur ein bis zwei Minuten. Deshalb werden die Fotos auch gerne zur Passbilderzeugung und im Polizeieinsatz verwendet. Sie gehören zu den nicht fälschbaren Verfahren. Ohne Frage ist bei der Sofortbildkamera der Spaß- und Unterhaltungsfaktor hoch. Wer zum Beispiel auf einer Abschiedsfeier ein Best-Of für den Reisenden erstellen will, hat keine Zeit, die Fotos erst entwickeln zu lassen. Ein Fotodruck mittels Drucker ist umständlich und der Fotograf verpasst viele Momente der Feier, wenn er sich erst zum Druck zurückziehen muss. Mit der Polaroid Kamera wird auf der Feier jeder zum Fotografen und kann „sein“ Foto direkt in ein Abschiedsbuch oder in eine Fotocollage einfügen.

Nachteile
Bei den Nachteilen muss etwas differenziert werden. Denn die Filme der Firma Impossible, die ja Filme für die Original-Polaroid-Kamera herstellen, benötigen fast eine Stunde, bis sich das Bild entwickelt hat. Daher sollten Polaroid-Liebhaber auf jeden Fall einen Blick über den Tellerrand werfen und sich auch einmal die neuen Modelle anschauen. Diese kommen mit einer deutlich geringeren Entwicklungszeit aus und auch die Filme selbst sind preiswerter. Der größte Nachteil der heutigen Sofortbildkamera ist sicher der Preis pro Bild. Vergleicht man diesen aber beispielsweise mit dem Sofortdruck von Bildern via heimischem Drucker oder dem Sofortdruck in Drogeriemärkten, stellt man schnell fest, dass die Bilder doch nicht so teuer sind wie anfangs vermutet, vor allem, wenn man den Zeitfaktor in die Berechnung einfließen lässt. Ein zweiter Nachteil ist dank digitaler Sofortbildkameras fast behoben. Denn bei der klassischen Polaroid-Kamera der 70er und 80er hatte man immer nur ein Foto zur Verfügung. Wurde dieses zerstört oder hat es jemand mitgenommen, hatte man selbst keinen Abzug davon. Dank integrierten Fotospeichers moderner Sofortbildkameras ist dieses Problem nun gelöst. Man kann entstandene Bilder später auf dem gewohnten Weg nachbestellen. Sicher ist die Bildqualität nicht annähernd so hoch wie bei Digitalkameras, doch an die Qualität von Handykameras kommen gute Sofortbildkameras auf jeden Fall heran.

Unser Fazit zur Sofortbildkamera / Polaroid Kamera

 

Die Sofortbildkamera erobert im Moment die Herzen von Fotografen im Sturm. Nicht nur professionelle Fotografen schätzen die Möglichkeiten der Sofortbildkamera. Auch Laien lieben sie. Denn sie erinnert an die eigene Jugend. Sie ermöglicht es, Fotos live und in Farbe binnen weniger Minuten in Händen zu halten. Je nach Modell lässt sich mit den Fotos spielen, bevor sie gedruckt werden. Auf jeden Fall aber sorgt eine Sofortbildkamera überall für gute Stimmung. Da bleiben Smartphones gerne in der Tasche, die machen nur halb so viel Spaß wie eine Sofortbildkamera. Je nach Verwendungsart solltest du zur passenden Sofortbildkamera greifen. Für Partys und um Gästebücher zu erstellen, reicht sicher ein einfaches, analoges Modell. Wer die Sicherheit haben will, keine unnötigen, weil nicht schönen, Fotos auszudrucken und den Wunsch verspürt, entstandene Schnappschüsse vervielfältigen zu können, der ist mit einer digitalen Sofortbildkamera gut bedient. Hier hast du das gute Gefühl, keinen Moment verpasst zu haben. Kannst die Fotos direkt auf dein Social-Media-Profil laden oder später an die Gäste schicken. Die digitale Sofortbildkamera vereint das Beste aus allen Fotoapparaten. Die Fotos sind auf Wunsch schnell und vor Ort ausgedruckt und können dennoch digital abgelegt werden. Wer gerne fotografiert, wird die Sofortbildkamera lieben.
Lupe

Mehr Auswahl?

Weitere Sofortbildkameras findest du auf Amazon.

weiter

Mehr Auswahl?

Weitere Sofortbildkameras findest du auf Ebay.

weiter

Unsere Empfehlung

 

Fujifilm Instax Mini 90 Neo Sofortbildkamera

fujifilm-instax-mini-90-neo-classic-kamera-sofortbildkamera-silber-schwarz-schraeg

zum Angebot
Share This